Radicale mit Docker einrichten Tutorial 

Wie man einen leichtgewichtigen CalDAV- und CardDAV-Server selbst hosten kann

Möchte man seine Kalender und Adressbücher nicht auf den Servern von Google oder Apple lagern, aber dennoch nicht darauf verzichten, diese Daten über verschiedene Geräte hinweg zu synchronisieren und damit auf Smartphone, Tablet und Computer den gleichen Datenstand zu haben, gibt es verschiedene alternative Dienste. Zu den wahrscheinlich am bekanntesten Alternativen zählt wahrscheinlich Nextcloud. Nextcloud ist nicht nur eine Cloud-Lösung zum synchronisieren von Dateien und Dokumenten, sondern bietet auch die Möglichkeit, seine Kalender und Adressbücher zentral zu verwalten und über die Protokolle CalDAV und CardDAV zu zwischen verschiedenen Endgeräten zu synchroniseren. [Weiterlesen]

Signal Messenger mit Home Assistant Docker nutzen Tutorial 

signal-cli so installieren und konfigurieren, dass es von einem Home Assistant Docker-Container genutzt werden kann

Da ich inzwischen dazu übergegangen bin, möglichst viele Anwendungen auf meinem Heimserver als Docker-Container laufen zu lassen, musste ich einen Weg finden, den Signal Messenger auch für Home Assistant, das mittlerweile ebenfalls in einem Docker-Container läuft, nutzen zu können. Die Installation ist im Prinzip vergleichbar mit der normalen Installation von signal-cli, jedoch weicht die Installation von Java, das für signal-cli benötigt wird, in diesem Falle ein wenig ab. [Weiterlesen]

Signal Messenger mit Home Assistant nutzen Tutorial 

Wie man sich von Home Assistant per Signal Messenger über Ereignisse benachrichtigen lassen kann

Home Assistant bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich über verschiedene Vorgänge benachrichtigen zu lassen. Unter den von Haus aus integrierten Protokollen findet sich beispielsweise E-Mail, Jabber (XMPP), Telegramm, Google Hangouts und viele mehr. Mein bevorzugter Messenger – Signal – ist jedoch nicht darunter. Signal ist Open Source Software und stellt quasi die Referenz hinsichtlich End-zu-End-verschlüsselter Kommunikation dar. So wird das von Signal entwickelte Verschlüsselungsprotokoll mittlerweile u.a. von WhatsApp1, Google2 und Microsoft3 verwendet. [Weiterlesen]

Pi-hole auf dem Raspberry Pi Zero installieren Tutorial 

Einen netzwerkweiten Werbeblocker einrichten und nutzen

Werbeblocker als Browser-Plugins sind beliebt und durchaus nützlich. Sie helfen jedoch nicht, Werbebanner in Apps zu blockieren und man muss sie für jedes Gerät einzeln einrichten und konfigurieren. Möchte man das gesamte Heimnetz mit einem Werbeblocker ausstatten, bietet sich das Programm Pi-hole an. Pi-hole ist Open Source Software, die anhand von Filterlisten Server blockiert, die für das Ausliefern von Werbung oder Malware bekannt sind. Pi-hole lässt sich einfach auf einem Linuxsystem installieren und verbraucht sehr wenig Ressourcen, weswegen ich es auf einem Raspberry Pi Zero W betreibe. [Weiterlesen]

Vorinstallierte Android-Apps ohne Root mithilfe von ADB deinstallieren Tutorial 

Zu den ersten Dingen, die ich bei der Einrichtung eines neuen Android-Gerätes vornehme, zählt das Deinstallieren nicht benötigter Apps, die auf dem Gerät bereits vorinstalliert sind. Oftmals ist es jedoch so, dass sich viele dieser Apps gar nicht vollständig deinstallieren, sondern nur deaktivieren lassen. Damit tauchen sie zwar im Launcher nicht mehr auf, finden sich aber noch immer in der Liste der installierten Apps. Zudem bin ich unsicher, ob deaktivierte Apps dennoch Aktivitäten im Hintergrund ausführen können. [Weiterlesen]